Dogstrologie - Sternzeichen der Hunde - der Fische-Hund

Sternzeichen bei Hunden - Das Sternzeichen Fische beim Hund

Die Sternzeichen der Hunde - Astrologie für Haustiere

Viele Menschen glauben an die Macht der Astrologie und nutzen die Sterne als Wegweiser, Ratgeber und Element der Menschenkenntnis. Das Sternzeichen, unter dem ein Mensch geboren wurde, kann spannende Details über seinen Charakter, sein Verhalten und sogar seinen Werdegang verraten. Kennt man auch noch seinen Aszendenten, kann man tief in die spirituelle Welt der Astrologie eintauchen. Diese beleuchtet Zusammenhänge zwischen astronomischen Ereignissen, also bestimmten Sternkonstellationen und irdischen Vorgängen. Alle irdischen Wesen können somit in die Astrologie und ihre Deutungen mit einbezogen werden. Auch Hunde, Katzen und andere Tiere haben ein Sternzeichen, nicht nur Menschen. Die Zuordnung des Sternzeichens ist dabei dieselbe wie bei uns und richtet sich nach dem Geburtsdatum. In der Reihe “Dogstrologie” wollen wir uns die Sternzeichen unser treuen vierbeinigen Begleiter anschauen und was diese bedeuten könnten. In diesem Beitrag beschäftigen wir uns mit dem Fische-Hund.

Welches Sternzeichen hat mein Hund?

Die Zuordnung des Sternzeichens erfolgt genau wie bei uns Menschen nach der gegebenen Gestirnskonstellation bei unserer Geburt:

  • Steinbock: 22.12. - 20.01.
  • Wassermann: 21.01. - 18.02.
  • Fische: 19.02. - 20.03.
  • Widder: 21.03. - 20.04.
  • Stier: 21.04. - 21.05.
  • Zwillinge: 22.05. - 21.06.
  • Krebs: 22.06. - 22.07.
  • Löwe: 23.07. - 23.08.
  • Jungfrau: 24.08. - 23.09.
  • Waage: 24.09. - 23.10.
  • Skorpion: 24.10. - 22.11.
  • Schütze: 23.11 - 21.12.

Das Sternzeichen Fische beim Hund

Charakter/ Wesen des Fische-Hundes

Fische-Geborene fechten meist einen inneren Konflikt aus. Dieser Zwiespalt wird auch durch ihr Symbol, zwei Fische, die am Schwanz aneinander gebunden sind und in verschiedene Richtungen schwimmen, deutlich. Hält man sich diese Symbolik vor Augen, so schlummern im Fische-Hund zwei unterschiedliche Charaktere, die sich jedoch in einem Körper entfalten. Deshalb sind Fische in ihrem Wesen wechselhaft, mal sind sie extrovertiert, mal introvertiert. An manchen Tagen sind sie mutig, an anderen verschüchtert. Interessant dabei ist, dass sich für diese Wechsel oft keinerlei Grund erkennen lässt, sondern sie wirklich in der Natur des Fische-Hundes liegen. Der Fische-Hund ist emotional, sensibel und tiefgründig. Seine eigene Wechselhaftigkeit stört ihn manchmal. So rennt der im März geborene Fische-Hund manchmal freudig und anscheinend selbstbewusst auf seine Artgenossen zu, macht aber schnell kehrt, sobald ein anderer ebenfalls auf ihn zu geht. Stress, Härte und sogar das Wetter können dem Fische-Hund schwer zu schaffen machen, ausgiebige und feste Ruhezeiten sind elementar für ihn. Auch die tägliche Routine gibt dem Fische-Hund Sicherheit und Selbstbewusstsein.

Besonderheiten des Sternzeichens Fische beim Hund

Fische sind besonders anhänglich. Der Fische-Hund sucht die Nähe zu seinem Besitzer, schläft am liebsten mit im Bett und kann manchmal ein wenig aufdringlich werden. Der Fische-Hund neigt eben zum Extremen - Balance ist nicht unbedingt seine Stärke. Bei seiner großen Anhänglichkeit kann es vorkommen, dass sich der im Sternzeichen Fische geborene Hund sehr abhängig von seinem Herrchen oder den anderen Haustieren im Haushalt macht. Dadurch ist er beeinflussbar, saugt Stimmungen auf und lässt sich durch andere durchaus dazu verleiten Blödsinn anzustellen. Was er jedoch meist nachträglich sehr bereut, da er für die Konsequenzen - wie ein verärgertes Herrchen/Frauchen - eigentlich viel zu empfindlich ist. Fische sind eben sehr emotional, einfühlsam und damit auch unglaublich liebevoll. Fische-Hunde lieben es zu lieben und geliebt zu werden. Treu begleiten sie ihr Herrchen durch dick und dünn.

Welches Sternzeichen passt zum Fische-Hund 

Ob Zwei- oder Vierbeiner. Welches Sternzeichen passt am besten zum Fische-Geborenen? Das ideale Gegenstück zum hin- und hergerissenen Sternzeichen Fische ist die Waage. Sie bringt den nötigen Rückhalt, Sicherheit und eine gesunde Balance in sein chaotisches Leben. Der Skorpion passt ebenfalls sehr gut zum Fische-Hund. Hier lernt er, sein Selbstbewusstsein auszubauen und auf seine Stärken zu vertrauen. Der Skorpion ist ein dominanter Begleiter, der den Fische-Geborenen unterstützend zur Seite steht und viel Verständnis für seine Sensibilität mitbringt.

William Walker Tipp für den Fische-Hund

Für einen Fische-Hund sind ausgiebige Spaziergänge zum Auspowern elementar. Zur sensiblen, einfühlsamen Art des Fische-Hundes passen sanfte Pastelltöne. Das Walk-Set in der Farbe Sky, bestehend aus Collare, Leine, Kotbeutelspender und Leckerlibeutel hat eine beruhigende Ausstrahlung und bietet trotzdem Sicherheit und Robustheit für intensive Spaziergänge. Ebenso wichtig wie die Auslastung des Fische-Hundes sind die gezielten Ruhephasen. Dafür eignet sich ein Schlafplatz, der Geborgenheit vermittelt und zum Kuscheln einlädt. Wie z.B. das Hundebettchen Comfy Cloud. William The First leistet am Schlafplatz kuschelige Gesellschaft, sollten Herrchen oder Frauchen mal nicht im Haus sein.

 

Von Louisa Knoll

lascia un commento

Tutti i commenti sono moderati prima di essere pubblicati