Dating mit Hund

Für Winterfreunde und Schneehasen könnte bald ein lang ersehnter Wunsch in Erfüllung gehen. Während in den letzten Jahren die Winter durch kühles Schmuddelwetter und kurzlebigen Matsch-Schnee dominiert wurden, stehen in diesem Jahr alle Zeichen auf Winterwonderland. Die Meteorologen vermuten eisige Temperaturen und jede Menge Schnee. Wir dürfen also tatsächlich auf eine weiße Weihnacht, wie man sie noch aus Kindheitstagen kennt, hoffen.

Viele Hundebesitzer brennen schon seit langem darauf, ihren jungen Hunden endlich mal tiefen Schnee und die Freuden von Schneeballschlachten zeigen zu können. Gegen die nassen Schnauzen und kalten Hände, helfen danach lange Kuscheleinheiten vor dem Kamin oder den Winter-Klassikern im TV. Als Single ist man mit seinem Vierbeiner in dieser kalten vorweihnachtlichen Zeit zwar weniger einsam - ein Platz auf dem Sofa ist jedoch noch frei. Denn wenn vor den Fenstern die Flocken vom Himmel rieseln, sehnen sich viele Menschen nach einem vertrauten Zweibeiner, mit dem sie die Romantik und Gemütlichkeit des Winterzaubers und auch die nicht-hundetauglichen Aktivitäten teilen können. Pfoten sind schließlich zum Teigkneten und Plätzchenausstechen eher ungeeignet. Trotzdem wünschen sich Single-Hundehalter natürlich auch einen tierlieben Partner, der Lust auf lange Spaziergänge und Quality-Time mit dem Hund hat - denn Hundebesitzer gibt es nur im Doppelpack!

Gemeinsamkeiten ziehen sich an

Jeder Hundehalter, der schon mal in den Dating-Pool gesprungen ist weiß: Nicht jeder Mensch, der einen optisch oder charakterlich anspricht, ist ein Hundefreund oder mit dem eigenen Hund kompatibel. Es muss nicht einmal eine Abneigung, Angst oder eine Allergie gegen den felligen Vierbeiner sein - es reicht oft schon, dass man unterschiedliche Vorstellungen von Sauberkeit, der Schlafsituation oder der Urlaubs- und Tagesgestaltung hat. Menschen die gerne und viel Reisen oder sich auf Events und Partys zuhause fühlen, können ihre Freizeitgestaltung nur schlecht mit der Hundehaltung vereinbaren. Als Herrchen oder Frauchen eines Vierbeiners trägt man eine große Verantwortung und muss seinen Alltag entsprechend planen, um seinem tierischen Begleiter gerecht zu werden. Spontane Kurzurlaube, hundehaarfreie Kleidung oder endloses Ausschlafen gehören für Dogdads und Dogmums der Vergangenheit an. Beim Thema Dating mit Hund siegen zwischenmenschlich also deutlich die Gemeinsamkeiten über die noch so aufregenden Unterschiede.

Dogmum sucht Dogdad

Umso schöner ist es, wenn man unter all den Singles eine Person trifft, die vielleicht nicht nur die Liebe zu Hunden teilt, sondern sogar selbst stolzer Hundebesitzer ist. Für viele Menschen ist dies nach etlichen gescheiterten Dates und Flirts, in denen der tierische Mitbewohner ein Problem darstellte, eine richtige Dating-Voraussetzung geworden. Neben Tinder und Co. für den Otto-Normal-Verbraucher, gibt es inzwischen einige Websites und online Portale die Single-Hundeliebhaber mit Gleichgesinnten verbinden. Dazu gehören z.B. Dog-2-love.de oder datemydog.de . Die Dating-Seiten bieten dir nicht nur die Möglichkeit dich selbst zu beschreiben, sondern auch deinen Hund. Denn auch wenn es zwischen den Zweibeinern funkt, muss selbiges nicht unbedingt für ihre Fellnasen gelten. Bei zwei unkastrierten Rüden kann es z.B. schnell zum Kräftemessen und Revierkrieg kommen - durch die Luft fliegende Fellfetzen oder “Dominanz-Gerammel” ist leider ein Romantik-Killer.

Lieben heißt Kompromisse einzugehen

Wird man auf Dating-Plattformen nicht fündig, hat einen Einzelgänger-Hund oder steht eher darauf oldschool “den-Hof-zu-machen”, darf man in Sachen Liebe trotzdem hoffnungsvoll bleiben. Jeder Topf hat da draußen irgendwo seinen Deckel. Manchmal passen sie jedoch erst nach etwas liebevollem Feinschliff von beiden Seiten perfekt aufeinander. Denn Lieben heißt auch, Kompromisse einzugehen. So gibt es viele Menschen, die zwar Hunde super gerne mögen, aber keine Ahnung oder eine andere Vorstellung von einem Zusammenleben mit diesen haben. Viele Störfaktoren sind zum Glück für den Blick durch die rosarote Brille unsichtbar. Andere leider nicht oder sie stören etwas unterhalb der Augen, nämlich in der Nase. Die meisten Probleme, lassen sich durch ein offenes Gespräch und ein paar kleine Veränderungen ganz schnell aus der Welt schaffen. Durfte der Hund vielleicht zuvor mit ins Bett, so tut es dem neuen Partner zuliebe, vielleicht auch das Körbchen direkt daneben. Hundefutter riecht meist sehr stark für Menschen, die dies nicht gewöhnt sind. Vielleicht wäre es eine Option, den Hund ab sofort auf der Terrasse oder dem Balkon zu füttern? Die unerfahrene Nase des neuen Partners wird es dir danken und der Vierbeiner fühlt sich an seiner neuen luftigen Futterstelle eventuell noch ungestörter. Wenn zwei Menschen aufeinander zugehen und Kompromisse eingehen, tun die Liebe, die Gewohnheit und der zauberhafte Hundeblick den Rest.

Dating zu Zeiten von Corona

Neben tierischen Differenzen gibt es in diesem Jahr natürlich noch ganz andere Herausforderungen, die das Dating erschweren. Corona brachte nicht nur die Maskenpflicht und Abstandsregeln auf den Schirm, sondern auch geschlossene Bars und Clubs. Gassi-Runden und kleine Ausflüge an der frischen Luft mit dem Hund sind ideal für ein entspanntes Kennenlernen. So können sich Vierbeiner und Zweibeiner auch erst einmal auf neutralem Boden und ohne Druck beschnuppern. Hält man den Mindestabstand ein, trägt die frische Luft noch dazu bei, das Risiko einer Ansteckung niedrig zu halten. Auf der Hundewiese, im Park oder im Wald kann man übrigens auch wunderbar viele nette Menschen und auch potentielle Partner mit Hund kennenlernen. Der Vierbeiner ist immer ein super Eisbrecher, um Kontakt zu knüpfen. Zur Not wirft man beim Ballspiel einfach ganz aus Versehen ein paar Meter daneben, am besten in Richtung der Füße des Opfers-der-Begierde und schwupps hat man einen hollywoodreifen Kennenlern-Moment.

Wie hat das Dating mit Hund bei euch geklappt? Habt ihr euch auch dank eines lustigen Erlebnisses kennengelernt, an dem euer Vierbeiner beteiligt war? Was für Kompromisse musstet ihr eingehen, damit die neue Beziehung funktioniert? Tauscht euch gerne über die Kommentarfunktion mit uns aus. Wir freuen uns auf eure Geschichten.

Von Louisa Knoll

Hinterlasse ein Kommentar

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft.