Entrepreneurs - Warum viele Unternehmer einen Hund haben

William Walker Lambrusco Hundeleine

Als Entrepreneur ist der Alltag oftmals strapaziös, dabei ist es gar nicht entscheidend ob da 1000 Menschen im Unternehmen arbeiten oder man ein Einzelkämpfer ist. Es ist schwer Zeit für sich zu finden, Freundschaften zu pflegen, ins Fitnessstudio zu gehen oder ganz einfach mal kurz abzuschalten und nichts zu tun. So ist es nicht ungewöhnlich, dass man ohne es zu zu bemerken, in der eigenen Welt versinkt und unbewusst auf Distanz zu lieben Menschen und Dingen im Leben gerät. Es gibt natürlich viele Wege, wie man sich als Unternehmer wieder mehr mit sich und den vermeintlich wichtigen Dingen im Leben beschäftigt, eine nicht so offensichtliche aber sehr effektive Methode ist folgende:

Man entscheidet sich für einen Hund im Leben

Die “einfache” Lösung hierfür soll also ein Hund sein? Es ist statistisch erwiesen, dass 60 % der Unternehmer einen Hund haben* und das aus gutem Grund. Ein Hund ist ein treuer Begleiter und ironischerweise mindert die zusätzliche Verantwortung, die mit einem Hund kommt sogar den Stress. Ein Hund holt oftmals das Beste aus einem heraus und hilft einem Unternehmer dabei sich zu fokussieren und gleichzeitig über relevante Entscheidungen nachzudenken. Im Folgenden präsentieren wir die 5 Gründe, warum jeder Unternehmer über einen Hund nachdenken sollte!

Hunde reduzieren den Cortisolspiegel

Cortisol ist ein Stresshormon von dem man immer wieder hört und liest. Dieses Hormon wütet in deutlich höheren Mengen in risikoreichen Berufen wie z. B. in der unternehmerischen Tätigkeit. Hohe Cortisol Werte werden nicht nur mit Entwicklungen von Krankheiten in Verbindung gebracht, sondern auch mit der verminderten Effizienz bei der Arbeit. Hunde können entscheidend dazu beitragen, den Cortisolspiegel beim Menschen zu senken und einer solchen Krankheitsentwicklung entgegenwirken.

Aktiv sein durch den Hund

Wenn es um Selfcare geht, können wir uns wohl alle einig sein, dass sich fast jeder da mehr Zeit nehmen sollte. Eine dauerhaft sportliche Betätigung ist hier der Schlüssel. Damit diese sportliche Routine zum Erfolg wird, hilft es natürlich maßgeblich, wenn die Ausübung auch tatsächlich Spaß und Freude bereitet und es sich nicht so sehr nach einem weiteren quälendes To-Do auf der eh schon viel zu langen To-Do-Liste anfühlt. Ein Hund erinnert einen ständig daran, dass egal wie stressig der Tag war, dass man die “Freiheit” auferlegt bekommen hat, jeden Tag an die Luft zu “dürfen”, um sich gemeinsam zu bewegen. Das ist Luxus pur, den sicher interessanterweise gerade Vielbeschäftigte immer wieder selber verwehren.

Ein Hund fördert positive soziale Interaktionen

Hals über Kopf in Arbeit zu stecken ist oftmals der Normalzustand für Unternehmer, weswegen man bei Selbstständigen in Bezug auf die Arbeit auch gerne von “selbst” und “ständig” spricht. Die Fokussierung auf das eigene Schaffen und das Erzielen von Erfolgen können einen so großen Raum im Leben einnehmen, dass am Ende niemand mehr da ist, mit dem man die Freude über das Erreichte teilen kann. Einen Hund an der Seite zu haben, hat sich hier als bewährtes Mittel herausgestellt. So ist das gemeinsame Spazierengehen mit dem Hund nicht nur gut für die eigene Gesundheit, sondern fördert auch positive soziale Interaktionen und hilft dabei neue Freundschaften zu schließen und bestehende zu pflegen.

Ein Hund für ein gesundes Herz Kreislaufsystem

Verantwortung, eigener Antrieb oder Erfolgsdruck, die Gründe sind nahezu unendlich, aber Entrepreneure stehen oftmals mit beiden Füßen auf dem Gas. Das ist grundsätzlich natürlich total ok, problematisch ist es, wenn solche Phasen von der Ausnahme zur Regel werden. Der Körper ist auf eine derartige Dauerbelastung nicht ausgelegt und letztendlich, völlig egal wie edel der Antrieb dahinter ist, führt es mittelfristig nicht selten zu schweren Erkrankungen im Herz Kreislaufsystem. Bereits das mehrminütige Streicheln eines Hundes am Tag, senkt nachweislich den Blutdruck und die Herzfrequenz. Besonders wenn der Arbeitsstress hoch ist, sind solche geteilten Momente mit dem Hund ein wahres Wundermittel und besser als so manche Medizin.

Reduziert Ängste mit einem Hund an der Seite

Egal ob man als Unternehmer das ganz große Business betreibt oder sich als selbständiger Freelancer verwirklicht, als Unternehmer braucht man Mut und muss bereit sein was zu wagen. Gerade vor schweren Entscheidungen und auch genau dann, wenn etwas schief gegangen ist, kann sie kommen, die Angst. Angst gehört zum Leben und insbesondere auch zum Unternehmerleben dazu, sie hilft einem Risiken abzuwägen und in der richtigen Dosis ist Angst nicht nur ein negatives Gefühl, sondern eine Leitplanke im täglichen Entscheidungs-Jungle. Zum Problem wird sie dann, wenn Angst uns lähmt und einen geradezu entscheidungsunfähig macht. Für jeden Unternehmer ein untragbarer Zustand, der schnell aufgelöst werden muss. Auch hier kann die reine Anwesenheit von einem Hund wahre Wunder wirken. Es ist bereits mehrfach erforscht und belegt, dass Hunde einen Angst hemmenden, Stress reduzierenden Einfluss auf das menschliche Gemüt haben. Man könnte sagen: A little bit of dog every day keeps the harm away.

In diesem Sinne, wir hoffen ihr fandet die Tipps hilfreich für euch selbst oder aber für einen Freund oder eine Bekannte. Ihr könnt jetzt auf jeden Fall den “Perfect Dog Pitch” geben - go pitch!

*(Walther,2020)

Hinterlasse ein Kommentar

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft.