Großstadtpfoten - so ist das Leben mit einem Hund direkt in der City

New York, Wien, London, Shanghai, Rom, Paris, Hamburg - die Großstädte sind erfüllt von pulsierendem Leben. Keine ist wie die andere: So verzaubern sie allesamt durch ihren ganz eigenen Charme und doch vereint sie das unvergleichliche Großstadtfeeling. Kein Wunder, dass es gerade die jungen Menschen in die Groß- oder auch “Schwarmstädte” zieht. Sie suchen hier nicht nur Spaß und Unterhaltung durch die facettenreichen Angebote der städtischen Kulturbetriebe, sondern auch neue Freunde und Erfolg im Beruf. Erst ab 100.000 Einwohnern wird aus einer einfachen Stadt eine Großstadt - urbane Räume die unüberseh- und unüberhörbar sind. Das Leben, das sich hinter der architektonischen Skyline abspielt, unterscheidet sich durch seinen ganz eigenen Sound, angereichert durch Autohupen und Polizeisirenen, von Vorstädten und ländlichen Gebieten. Die Lebendigkeit, die Geräuschkulisse oder auch das Lichtermeer bei Nacht machen für viele Menschen die Großstadt zu einem idealen Zuhause. Doch zu einem kuscheligen Heim inmitten der städtischen Hektik gehört für die Bewohner meist nicht nur eine schöne Wohnung, sondern auch die richtige Gesellschaft - ein Hund. So kommt es, dass nicht nur tausende Menschen die Straßen der vielen Städte bevölkern, sondern mit ihnen auch etliche Vierbeiner. Für Hund und Besitzer nicht immer leicht: denn die Großstadt bringt für die süßen Fellnasen noch ganz andere Herausforderungen mit sich als nur mangelnde Grünflächen. Diese Schwierigkeiten wollen wir von William Walker uns heute mal ganz genau anschauen.

Reizüberflutung

Wusstet ihr, dass beispielsweise ein Schäferhund über 220 Millionen Riechzellen verfügt? Der Mensch besitzt vergleichsweise nur etwa 5 Millionen. Natürlich variiert die Ausprägung des Geruchssinns von Hund zu Hund und von Rasse zu Rasse, dennoch kann man sagen, dass unsere Vierbeiner deutlich feinere Nasen als wir Menschen haben. Läuft man also durch ein gastronomisches Viertel, wo wir Zweibeiner allein von den herrlichen Düften in der Luft schon Magenknurren bekommen, so nehmen unser vierbeinigen Begleiter diesen Geruch bis zu 44 mal stärker war. Hört sich nach Fluch und Segen an. Viele Duftnoten, die sich in den Köpfen unserer Vierbeiner eingeprägt haben, sind uns Menschen sogar völlig unbekannt. Die Geruchsmarken der verschiedensten Hunde tummeln und verteilen sich überall in den Städten. Die Rüden markieren ihr Revier und läufige Hündinnen verkünden mit berauschenden Düften ihre Bereitschaft. Gerade für die unkastrierten männlichen Spürnasen kann die Runde um den Block zur absoluten Reizüberflutung führen - die Folgen können von schlechtem Benehmen, Unaufmerksamkeit und Liebeskummer zu verkratzen Türen und im schlimmsten Fall zu gesundheitlichen Problemen reichen. Wer eine Kastration ausschließt, sollte mit seinem Hund mehrmals die Woche für lange Spaziergänge fernab der Reize in der Natur spazieren gehen.

Die Wohnlage

In den meisten Städten gibt es ruhigere oder grünere Gebiete etwas entfernt vom Stadtkern. Das Leben mit einem Hund im 10. Stock mitten im Zentrum kann für beide Seiten sehr anstrengend werden. Vor allem, da man auch mit den zwar seltenen aber vorkommenden nächtlichen Gassi-Notfällen rechnen muss. Das Warten auf den Fahrstuhl kann mitten in der Nacht schon mal mühsam sein. Zumal es mitten in der Stadt oftmals an Grünflächen und somit “Erlösungsmöglichkeiten” für deinen Vierbeiner mangelt. Bei der Wohnungssuche sollte dieses Kriterium unbedingt mitbedacht werden, damit das gemeinsame Wohnen in der Großstadt für Hund und Hundebesitzer so angenehm wie möglich wird.

Eine gute Vernetzung erleichtert das Leben

Seid ihr gerade neu in einer Stadt oder könnt einfach noch immer nicht die richtigen hundefreundlichen Spots finden? Das Internet verschafft Abhilfe. In jeder großen Stadt gibt es etliche Hunde-Communitys, die sich in Online-Portalen oder in Apps (in Deutschland z.B. Dogorama) zusammenfinden. Hier kann man nicht nur neue Freunde oder Dogwalk-Buddies kennen lernen, sondern erfährt auch die aktuellsten Neuigkeiten, über Gefahren wie Giftköder in der Umgebung oder lustige Aktionen für Hundeliebhaber. Gut vernetzt zu sein, kann in dem bunten und manchmal chaotischen Treiben in der Großstadt Gold wert sein.

Der Hund ist ein Gewohnheitstier

Ist ein Hund gut sozialisiert und hat eine vernünftige Basiserziehung genossen, steht dem Umzug in die Großstadt nichts mehr im Weg. Mit der Zeit wird sich der Vierbeiner an die Menschenmengen, die Geräusche und auch an die meisten Gerüche gewöhnen. Es bietet sich an, den Hund Stück für Stück an die neue Umgebung zu gewöhnen. So kann man die neue Stadt gemeinsam mit dem Hund vielleicht schon vor dem Umzug einige Male auskundschaften oder geht in der Eingewöhnungsphase öfter noch etwas außerhalb spazieren. Außerdem bietet die Großstadt jede Menge Hilfe. Hier tummeln sich Tierärzte, sowie Hundetrainer - und Therapeuten, die Hundebesitzern mit Rat und Tat zur Seite stehen. So können gezielt Ängste oder Unsicherheiten des geliebten Vierbeiner behandelt, erleichtert oder abtrainiert werden.

Perfekt ausgestattet in der City

Architektonische Kunstwerke, malerische Skylines und vielfältige Streetstyles - Kultur, Tradition und Diversität machen aus den grauen Straßen, bunte Großstädte. Die populären Straßen der verschiedenen Metropolen sind heute nicht mehr nur Gehwege, sondern sich ständig wandelnde Laufstege und Bühnen. Das schließt unsere Vierbeiner natürlich nicht aus. Mit unseren William Walker Hundeaccessoires trefft ihr nicht nur den Nerv der Zeit, sondern seid auch noch perfekt ausgestattet. Passend zu unseren Sets aus Halsband und Leine der William Walker Lederkollektion gibt es stylische und praktische Kotbeutelspender dazu. Mit den Sets unserer neuen Nobile Kollektion werdet ihr mithilfe der farblich abgestimmten Schlüsselanhänger für Herrchen und Frauchen zum perfect Match.

Ja, die Großstadt bringt Herausforderungen mit sich! Doch mit der richtigen Einstellung, Lebensfreude, der Liebe fürs Urbane und einem tollen Hund an der Seite, lassen sich die kleinen Hürden des Lebens als Hundebesitzer mit Leichtigkeit bestreiten. Welche Probleme kennt ihr aus eurem Leben mit einem Hund in der Großstadt? Teilt gerne über die Kommentarfunktion eure Gedanken und Erfahrungen mit uns.

 

Von Louisa Knoll

Hinterlasse ein Kommentar

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft.