Frisch aus dem Ofen: Snacks und Gebäck für deinen Hund #WilliamWalkerRecipes #wwchristmasbakery

Hundeleckerlies selbst gemacht

Endlich ist wieder Backzeit! Der Winter naht und mit ihm Köstlichkeiten wie Lebkuchen, Vanillekipferl oder Zimtsterne. Was gibt es Schöneres, als den Duft von frisch zubereiteten Gebäck aus dem Ofen, der den ganzen Raum wohlig erfüllt. Ob herzhaft, schokoladig oder fruchtig, das große Feld der Backrezepte lässt keine Wünsche übrig. Backen bringt nicht nur schmackhafte Resultate hervor, sondern gilt als absolute Quality Time für Paare, Familien oder Freunde. Liebe geht eben durch den Magen. Wenn die Aromen von Bratäpfeln und Vanille sich in der Luft verteilen, knurrt nicht nur bei uns Zweibeinern der Magen. Die Hundenase in die Höhe gestreckt, steigt auch bei unseren Hunden die Vorfreude auf ein Festmahl. Leider vertragen Hunde viele Zutaten menschlicher Snacks, vor allem Nüsse und Schokolade, nicht. Damit die Hoffnung der schnuppernden Gourmet-Schnauze nicht enttäuscht werden muss, präsentieren wir euch heute drei unserer liebsten Rezepte aus der William Walker Backstube für Hunde. So kann dein süßer Vierbeiner auch an der schönen winterlichen Backzeit teilhaben. Denn in William Walkers Weihnachtsbäckerei gibt’s so manche Leckerei.

Auf die Plätzchen fertig los

1. Williams Wurst-Wunder (Sausage-Surprise)

(schmackhafte Leberwurst-Hundekekse mit Ziegenmilch)

Zutaten:

  • 250 g Dinkelmehl
  • 250 g Geflügelleberwurst
  • 50 g Dinkelflocken
  • 100 ml Ziegenmilch
  • ein kleiner Schuss Leinöl

Etwa ¾ des Dinkelmehls, die Leberwurst und Dinkelflocken miteinander vermengen. Anschließend mit der Ziegenmilch und dem Leinöl vermischen. Die Zutaten müssen gut durchgeknetet werden. Den Rest des Dinkelmehls in den Teig einarbeiten und auf einer Tischplatte verteilen. Der Teig kann darauf nun etwa. ½ cm dick ausgerollt werden. Nun die Plätzchen mit beliebigen Formen ausstechen und auf einem mit Backpapier bedeckten Backblech auslegen. Die Hundekekse bei etwa 200 Grad Ober-Unterhitze für etwa 20 Minuten backen. Je nach Volumen der Kekse, variiert die Backzeit um plus/minus 5 Minuten. Für tierische Leberwurst-Liebhaber sind diese Kekse ein absolut himmlisches Wurst-Wunder mit Suchtfaktor.

2. Williams Coconut-Cracker

(Gluten- und getreidefreie Kokoskugeln mit leckerem Kokos-Topping)

Zutaten:

  • 100 g Kokosmehl
  • 50 g Butter
  • 50 g Kokosöl
  • 3 Eier
  • 150 g Kokosraspel oder Kokosflocken
  • 100 ml Ziegenmilch

Zunächst sollte das Kokosmehl gesiebt werden. Anschließend das Kokosmehl mit den Eiern und dem Kokosöl (Zimmertemperatur), sowie der leicht angewärmten Butter vermischen. Abschließend die Ziegenmilch und etwas über die Hälfte der Kokosraspeln (ca. 80 g) mit dem Teig vermengen. Die Zutaten müssen nun richtig gut verknetet werden. Mit angefeuchteten Fingern lassen sich aus dem Teig super einfach kleine, “maulgerechte” Kugeln formen. Die Kokos-Bälle müssen nun durch eine Schale voll mit den restlichen Kokosraspeln gerollt werden, bis keine Raspeln mehr am Teig haften bleiben. Die leckeren Kugeln nun bei 200 Grad Ober-Unterhitze für 20 Minuten backen – je nach Größe variiert die Backzeit um ein paar Minuten. Zutaten, die aus Kokosnüssen gewonnen werden - Raspeln, Flocken, Öl, Mehl...- schmecken unseren Vierbeiner nicht nur, sondern wirken von Innen als natürliche Wurmprophylaxe. Williams Coconut-Cracker sind außerdem für gluten- und Getreide empfindliche Hunde ideal geeignet. Lecker und gesund! Was will man mehr?

3. Williams Tuna-Dream

(Herzhafte Hundekekse mit Thunfisch)

Zutaten:

  • 2 Dosen Thunfisch (auch den Saft verwenden)
  • 2 Eier 300 - 350 g Dinkelmehl
  • 3 El Olivenöl

Den Thunfisch und seinen Saft in eine Schüssel geben und mit allen Zutaten vermengen. Je nach Bedarf kann etwas mehr oder weniger Dinkelmehl zu dem Gemisch hinzugefügt werden – der Teig sollte nicht zu flüssig sein. Alles richtig gut durchkneten und anschließend auf einer bemehlten Oberfläche ausrollen. Der ausgerollte Teig muss ungefähr 5 mm dick sein. Nun nach Lust und Laune mit verschiedenen Förmchen Plätzchen ausstechen. Im Ofen bei 200 Grad Ober-Unterhitze für 20 Minuten backen. Wie bei jedem Gebäck variiert die Backzeit je nach Dicke und Größe der Plätzchen um ein paar Minuten.

Mit Williams Tuna-Dream stillt man nicht nur die Lust auf Herzhaftes, sondern auch den Omega-3-Bedarf deines Vierbeiners. Außerdem ist Thunfisch bei Hunden extrem beliebt und lässt fast allen Vierbeinern das Wasser im Maul zusammenlaufen.

Bei unseren Selfmade-Snacks, frisch aus dem Ofen, schlagen Hundeherzen höher und die ihrer Besitzer auch. Denn was gibt es Schöneres als seinen besten vierbeinigen Buddy gesättigt, relaxed und glücklich zu sehen? Damit die Freude auch von Dauer ist, sollte man die selbstgemachten Hundekekse an der Luft für mehrere Stunden auskühlen lassen. Trocken gelagert, am Besten in einer Papiertüte, einem Stoffsäckchen oder der klassischen Keksdose aus Blech, sind die Hundekekse mindestens 4 Wochen haltbar.

Wir wünschen euch frohes Backen!

Von Louisa Knoll

Jetzt Rezept als PDF herunterladen