#friendsofwilliamwalker - Rasseportrait Beagle

Was genau bedeutet eigentlich “Hunderasse”?

Eine Hunderasse ist eine bestimmte und unterscheidbare Züchtung eines Haushundes. Die Fédération Cynologique Internationale (FCI) hat aktuell ungefähr 370 verschiedenen Hunderassen verzeichnet und damit anerkannt. Der kynologische Dachverband ordnet die Hunderassen ausgehend von Optik und Wesen verschiedenen Gruppen und Sektionen zu. Es gibt 10 FCI-Gruppen, darunter unter anderem die FCI-Gruppe 1: Hütehunde & Treibhunde oder die FCI-Gruppe 3: Terrier.

Die Wahl der Hunderasse - welcher Hund passt zu mir?

Sich mit den verschiedenen Hunderassen auseinander zu setzen ist für uns Menschen vor allem dann entscheidend, wenn wir einen Vierbeiner bei uns aufnehmen möchten. Welcher Hund passt zu mir? Das ist beim Hundekauf die alles entscheidende Frage. Dabei muss es sich nicht immer um einen reinrassigen Welpen drehen, denn auch bei Mischlingen aus dem Tierheim geben uns die verschiedenen Rasse-Kombinationen Aufschluss darüber, ob der Hund z.B. sehr groß wird oder möglicherweise einen Jagdtrieb besitzt. Letztlich entscheidet jedoch nicht nur die Rasse und dessen Eigenschaften über die Entwicklung und das Verhalten des Vierbeiners, sondern ebenso die Erziehung und die Sozialisation.

Der Beagle - ein aufgeweckter Familienhund mit Spürnase

William Walker Beagle

  • Gewicht: 10-18 kg
  • Schulterhöhe: 33-41 cm Ø
  • Lebenserwartung: 11-15 Jahre
  • Fellfarbe: braun/weiß/schwarz gefleckt/ tricolor
  • Rassenzuordnung: FCI-Gruppe 6 - Laufhunde, Schweißhunde und verwandte Rassen

Geschichte: Beagles wurden ursprünglich für die Jagd, hauptsächlich Hasenjagd, gezüchtet. Oftmals wurden sie in großer Zahl zur Jagd in ganzen “Beaglemeuten” mitgenommen. Ihre Zucht geht bis auf den sogenannten Hubertushund oder Northern Hound zurück, den die Normannen bei der Eroberung Britanniens um 1066 in England eingeführt haben. Später wurde er mit dem Southern Hound gepaart und ist seit 1890 als eigenständige Hunderasse offiziell vom FCI anerkannt. Der Beagle ist durch seinen Missbrauch bei grausamen Tierversuchen zu traurigem Ruhm gekommen.

Der Charakter vom Beagle:

Wer kennt ihn nicht? Den berühmtesten Beagle überhaupt - Snoopy. Als Comicfigur aus “Die Peanuts” erfüllt Snoopy einige Klischees des klugen und etwas verfressenen Beagles. Überlaufende Mülleimer, weggeworfenes Essen oder leider auch Giftköder stellen somit auf dem täglichen Spaziergang eine enorme Gefahr für den süßen Beagle dar. Deshalb sieht man sie tatsächlich oft mit einem Fressschutz oder Maulkorb. Die friedfertigen und sehr selten aggressiven Beagles sind nämlich keine Gefahr für andere, sondern eher für sich selbst. Während Snoopy jedoch eher faul und ein wenig vergeistigt ist, sind seine realen Artgenossen eher aufgeweckt, lauffreudig, neugierig und haben einen tiefsitzenden Jagdtrieb verankert. Nimmt die feine Spürnase eine Fährte auf, wird der Rückruf von Herrchen/Frauchen gerne überhört. Der Beagle ist ein liebenswerter und geselliger Hund - ideal für das Leben in einer großen Familie mit Kindern.

Die Erziehung eines Beagles:

Die Erziehung sollte konsequent und intensiv sein, da der Beagle selbstbewusst, schlau und auch etwas dickköpfig ist. Geduld, etwas Hundeerfahrung und Durchsetzungsvermögen sind bei der Erziehung eines Beagles sehr wichtig. Aufgrund seines Jagdtriebs sollte vor allem der Rück- und Abruf richtig sitzen.

Haltung eines Beagles:

Aufgrund seiner etwas kleineren Statur kann der Beagle ohne Probleme in kleineren Wohnungen gehalten werden. Entscheidend für ihn sind viele Spaziergänge mit sehr viel Auslauf, denn Beagles müssen und wollen ordentlich bewegt und gefordert werden. Er will rennen, schnüffeln und erkunden. Langsame Fahrradtouren sind für den Beagle ein Genuss. Zuhause kann er wunderbar mit Intelligenz-Spielen beschäftigt werden. Gesellschaft ist ihm sehr wichtig und auch intensive Kuschel- und Streicheleinheiten sollten bei den niedlichen Fellnasen nicht fehlen.

Fashion Tipp für Begales:

Hervorragend zu einem Beagel passt unser Set der Nobile Nero Kollektion, bestehend aus Halsband und Leine. Auch die Farben Lambrusco oder Midnight aus der William Walker Wildleder Kollektion passen ideal zum tricolor Beaglefell. Mit einem Halsumfang von ca. 43cm benötigt er Größe M. An den Metallringen unserer Halsbänder lässt sich auch ein GPS-Tracker anbringen, der für die meisten Beagle- Besitzer unerlässlich ist.

Von Louisa Knoll

Hinterlasse ein Kommentar

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft.