#wwtravelguide - Winterurlaub mit Hund

Blauer klarer Himmel, die Sonne scheint und der Schnee glitzert: Was ist da schöner, als ein gemütlicher Spaziergang mit dem Hund? Tief verschneite Wälder und weißer Pulverschnee besitzen für Hund und Besitzer einen ganz besonderen Reiz.

Damit der Winterurlaub mit Hund aber für alle ein schönes Erlebnis wird und der Hund für den Schnee und gegen die Kälte gut gewappnet ist, sollte er in jedem Fall sorgfältig geplant werden.

Was braucht dein Hund im Winterurlaub?

Bei der Planung eines Winterurlaubs mit Hund sollte man berücksichtigen, dass auch der Hund ein paar Dinge für seine Gesundheit und sein Wohlbefinden braucht. Da man im Winterurlaub meistens den ganzen Tag draußen mit dem Hund unterwegs ist, ist die Belastung durch die Kälte nicht mit den Spaziergängen zuhause vergleichbar. Für Hunde mit kurzem Fell oder dünner Fettschicht ist Hundebekleidung, die gegen Nässe und Kälte schützt, ein Muss. Auch Pfotenschuhe sind im Winter, gerade bei längeren Spaziergängen im Schnee, zu empfehlen um die Pfoten vor Streusalz und der Kälte zu schützen. Eine weitere sinnvolle Möglichkeit die Pfoten zu schützen ist ein Pfotenbalsam, wie unser „Paw Care - Pfotenbalsam“. Er besteht zu 100% aus hochwertigen Bio-Inhaltsstoffen, kann das ganze Jahr über verwendet werden und ist sogar für Herrchen zur Hautpflege geeignet. Nicht zu vergessen natürlich die Lieblingsspielzeuge deines Vierbeiners und wenn möglich auch sein Hundebett, damit er sich in der neuen und ungewohnten Umgebung möglichst schnell heimisch fühlt.

Winteraktivitäten mit Hund

Der klassische Skiurlaub wie die meisten ihn kennen, eignet sich leider nicht so gut für einen Urlaub mit Hund, da Hunde auf den Skipisten generell verboten sind. Ein herumlaufender Hund auf der Piste würde sich selbst und auch andere Skifahrer gefährden. Das bedeutet bei einem Skiurlaub würde der Hund den ganzen Tag alleine im Hotel oder Ferienhaus sein, was natürlich nicht optimal ist. Es gibt aber sogenannte Hundeloipe, welche den Hunden erlauben ihre Besitzer beim Ski Langlauf zu begleiten. Und auch andere Wintersportarten eigenen sich wunderbar als gemeinsame Aktivität für Herrchen/Frauchen und Hund. Hierzu gehören zum Beispiel Schneeschuhwandern, Schlittenfahren oder Wandern.

Winterurlaub mit Hund in der Gruppe 

Entscheidest du dich doch für einen klassischen Skiurlaub mit Hund solltest du überlegen ob es für dich in Frage kommen würde mit einer Gruppe oder der Familie zu reisen, denn bei einer größeren Gruppe gibt es eigentlich immer jemanden der nicht jeden Tag auf die Skipiste will oder sogar Großeltern die nur mitkommen um sich die schönen eingeschneiten Städte der Umgebung anzuschauen. Ist das der Fall und die Person sind bereit sich ein wenig um deinen Vierbeiner zu kümmern, kannst du den Tag entspannt und ohne schlechtes Gewissen auf der Skipiste verbringen während dein Hund beschäftigt ist, und ihn Abends wieder in die Arme schließen.

Winterurlaub mit Hund am Meer

Eine Alternative, und zwar gar keine schlechte, zum klassischen Winterurlaub in den Bergen, ist ein Urlaub am Strand. Gerade jetzt in Zeiten von Corona wo man ungern ans andere Ende der Welt reisen möchte, bieten sich die Nordsee und Ostsee für einen ruhigen Winterurlaub am Meer an. Die wunderschönen breiten Strände sind hier zwischen November und Dezember kaum besucht und es werden mehr Strände als Hundestrände ausgewiesen als im Sommer. Unserer Vierbeiner sind außerdem weitaus weniger kälteempfindlich als wir Menschen, weshalb viele Hunde selbst ein kurzes Bad in im eiskalten Meer genießen (Aber Achtung: Immer ein Handtuch parat haben, denn ein nasser Hund erkältet sich schnell bei kalten Temperaturen).

Wenn du Schnee und Minusgraden in Nord- und Mitteleuropa entfliehen möchtest, wäre ein Ferienhaus in Spanien oder an der Cote d’Azur vielleicht das Richtige für dich. Einen Reisebericht zu einem Urlaub mit Hund an der Cote d’Azur findet ihr auch auf unserem Blog, schaut dort gerne rein und lasst euch ein wenig inspirieren.

Hotel und Location Empfehlungen

Wir haben euch hier unsere liebsten Unterkünfte mit Hund zusammengestellt und vielleicht ist da ja für den einen oder anderen etwas für den diesjährigen Winterurlaub dabei.

Hotel Aarnhoog Sylt

Das kleine Boutique Hotel auf Sylt in Keitum ist mit 11 liebevoll gestalteten Zimmern, eine gute Möglichkeit dem Stadtrummel zu entfliehen und in ruhiger Atmosphäre zu entspannen. Das Hotel liegt nur wenige Gehminuten vom Wattenmeer entfernt, hat einen wunderschönen Garten mit vielen Rückzugsorten und verfügt über einen großen Spa Bereich, inklusive Indoor-Pool, Sauna, Dampfbad, Whirlpool und Wärmeliegen.

Die Unterbringung mit Hund ist in ausgewählten Zimmer möglich und kostet 16 Euro pro Nacht extra. Dafür wird dein Vierbeiner aber auch mit allem versorgt was er braucht. Neben Hundenäpfen, Schlafkissen und extra Hundehandtüchern warten natürlich auch ein paar Leckerlis auf dem Zimmer. Da man beim toben am Strand ja meistens auch etwas schmutzig wird, verfügt das Hotel Aarnhoog Sylt über einen Hundewaschplatz an dem ihr euren Vierbeiner wieder Salonfähig bekommt.

Hotel Bärenhof - Urlaubsresort

Wer nach einem Urlaubsresort für Mensch und Hund sucht, wird hier fündig. Das kleine familiengeführte Hotel in Bayern hat sich seit 20 Jahren auf den Urlaub mit Hund spezialisiert und bietet wirklich alles was das Hundeherz begehrt. Hunde sind hier selbst im Restaurantbereich gern gesehen und müssen auch pro Nacht nicht extra bezahlen.

Auf dem 70.000 qm großen Areal findet ihr einen Badeteich, Hundewiesen und einen Aktivplatz. Für kleine Ausreißer gibt es außerdem eine ca. 1000 qm große, eingezäunte Fläche zum austoben. Außerdem grenzt an das Grundstück der Eingang zu einem Hundeloipe. Und als wenn das nicht schon genug wäre um jedes Hundeherz höher schlagen zu lassen, gibt es für regnerische Tage einen Indoor Hundeplatz und einen Indoor Bogenschießplatz. Natürlich habt ihr hier auf den Zimmer auch schon Näpfe, Hundehandtücher und Betten bereit stehen.

Hotel Fliana

Ein wunderschönes Designhotel in Ischgl, mit einem umfangreichen hundefreundlichen Angebot. Es gibt tatsächlich einen eigenen Speisesaal für uns und unsere Hunde, unzählige Wandermöglichkeiten in den Tiroler Bergen und nicht zu vergessen ein Willkommensgeschenk für jeden vierbeinigen Gast. Das Hotel verfügt außerdem über eine mobile Hundeschule, eine Hundebetreuung und eine professionelle Hundewaschanlage mit Warmwasser und Trockenföhnanlage.

Wir hoffen, dass wir euch ein paar Tipps und Ideen für die Planung eures Winterurlaubes mit Hund liefern konnten. Wenn ihr eigene Hotelempfehlungen habt, schreibt sie uns doch gerne in die Kommentare!

Hinterlasse ein Kommentar

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft.