#friendsofwilliamwalker Rasseportrait Magyar Vizsla

Was genau bedeutet eigentlich “Hunderasse”?

Eine Hunderasse ist eine bestimmte und unterscheidbare Züchtung eines Haushundes. Die Fédération Cynologique Internationale (FCI) hat aktuell ungefähr 370 verschiedenen Hunderassen verzeichnet und damit anerkannt. Der kynologische Dachverband ordnet die Hunderassen ausgehend von Optik und Wesen verschiedenen Gruppen und Sektionen zu. Es gibt 10 FCI-Gruppen, darunter unter anderem die FCI-Gruppe 1: Hütehunde & Treibhunde oder die FCI-Gruppe 3: Terrier.

Welche Hunderasse passt zu mir?

Sich mit den verschiedenen Hunderassen auseinander zu setzen, ist für uns Menschen vor allem dann entscheidend, wenn wir einen Vierbeiner bei uns aufnehmen möchten. Welcher Hund passt zu mir? Das ist beim Hundekauf die alles entscheidende Frage. Dabei muss es sich nicht immer um ein reinrassiges Tier drehen, denn auch bei Mischlingen aus dem Tierheim geben uns die verschiedenen Rasse-Kombinationen Aufschluss darüber, ob der Hund z.B. sehr groß wird oder möglicherweise einen Jagdtrieb besitzt. Letztlich entscheidet jedoch nicht nur die Rasse und deren Eigenschaften über die Entwicklung und das Verhalten des Vierbeiners, sondern ebenso die Erziehung und die Sozialisation.

Der Vizsla, ein ungarischer Vorstehhund - Steckbrief

Vizsla Puppy

  • Gewicht: 18 - 30 kg
  • Schulterhöhe: 50 - 65 cm
  • Ø Lebenserwartung: 12 -15 Jahre
  • Farben: Golden, Cognac, Rot Golden, Semmelgelb
  • Zuordnung: FCI-Gruppe 7 - Vorstehhunde

Geschichte und Herkunft des Vizslas:

Die Wurzeln des Magyar Vizsla liegen in Mitteleuropa, in Ungarn. Überlieferungen zufolge kam die Vorfahren der ungarischen Hunderasse im 14. Jahrhundert mit wandernden Stämmen, den Magyaren, nach Europa. Über die Jahre entwickelte sich der Vizsla zu einem beliebten Jagd- und Vorstehhund. Beim Vorstehen erschnüffeln die schlauen Hunde die Beute und zeigen mit ihrem Körper in die Richtung, in der sie die Beute vermuten. Dabei nehmen sie eine staturartige Körperhaltung ein. Der Magyar Vizsla erfreute sich in den letzten Jahren vor allem in Europa wachsender Beliebtheit und gehört heute zu den beliebtesten 30 Hunderassen.

Da der Vizsla inzwischen schon zu einem echten Trend-Hund geworden ist und deshalb besonders intensiv gezüchtet wird, sollte man sich auch bei dieser Rasse mit dem Thema Qualzuchten auseinandersetzen.

Charakter und Wesen des Magyar Vizsla:

Der Vizsla ist ein gutmütiger und freundlicher Gefährte - für Menschen wie auch andere Hunde. Er ist sehr lebhaft, schlau und ist ein perfekter Kandidat für Hundesport und Agility Training. Unausgelastet neigt der Vizsla besonders dazu, Schuhe, Kabel oder andere Gegenstände anzuknabbern. Er braucht die Nähe zu seinem Menschen oder der Familie. Dabei ist er feinfühlig und sensibel und somit auch gut für einen Haushalt mit Kindern geeignet. Gerade als Junghund kann er manchmal sehr stur sein und verweigert gelegentlich Befehle durch hyperaktive Übersprunghandlungen.

Erziehung - der Vizsla ist lernfreudig

Die Erziehung eines Vizsla macht in der Regel viel Spaß, da er lern- und wissbegierig ist. Aufgrund seines Jagdtriebs sollte vor allem der Rück- und Abruf richtig sitzen. Besonders geeignet für das tägliche Training sind Apportierspiele. Obwohl der Vizsla verhältnismäßig gut zu erziehen ist, ist er dennoch nicht unbedingt ein Hund für Anfänger. Die Erziehung dieser sensiblen und aktiven Hunderasse ist langwierig und erfordert Geduld und liebevolle Disziplin. Der Vizsla wird immer wieder Grenzen austesten.

Haltung - ein Magyar Viszla braucht Auslauf und mentale Herausforderungen:

Der Vizsla ist der perfekte Hund für sportliche Menschen. Ebenso wichtig wie die Bewegung sind beim Magyar Vizsla auch gezielte Ruhephasen. Er neigt zu der Art von Hunden, die sich verausgaben bis sie umfallen, wenn man sie nicht stoppt. Generell sollte ein Hund dieser Größe in einer Wohnung oder einem Haus mit Garten gehalten werden. Wie bei den meisten Hunden gilt jedoch, je mehr Auslauf ein Hund täglich bekommt, desto eher kann er auch in kleineren Wohnungen gehalten werden. Zuhause kann er wunderbar mit Intelligenz-Spielen beschäftigt werden - er liebt die mentale Herausforderung. Gesellschaft ist ihm sehr wichtig und auch intensive Kuschel- und Streicheleinheiten sollten bei der niedlichen Fellnase nicht fehlen. Am wohlsten fühlt er sich im Kreise seiner Familie.

Fashion Tipp/Größenempfehlung für den Magyar Vizsla:

Der Vizsla hat schönes, kurzes Fell, auf dem schicke Halsbänder sehr gut erkennbar sind. Knallige Farben kommen hier besonders gut zur Geltung. Unser Hundehalsband Ocean, mit farblich passender Leine, Kotbeutelspender und Leckerlibeutel, sieht umwerfend auf dem glänzenden Fell des Magyar Vizsla aus. Wir empfehlen für den Vizsla, mit einem durchschnittlichen Halsumfang von 45-50 cm Größe L. Wer in Sachen Hundeaccessoires besonders modisch unterwegs ist, sollte unbedingt mal einen Blick auf unsere Halstücher Kollektion werfen.

Magyar Vizsla Rasseportrait

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft

Jetzt die Bestseller von William Walker shoppen

Unsere Bestseller