Promi-Hunde - Die Fellnasen von Superman und Co.

Stars und Prominente sind auch nur Menschen. Egal ob Show-Biz oder Politik, in Sachen Tierliebe sind uns unsere berühmten Idole gar nicht so unähnlich. So wie wir, verlieben auch sie sich hin und wieder bedingungslos und unwiderruflich in haarige Vierbeiner. Manch einer sogar mehr als nur einmal. So kommt es, dass auch in Promi-Betten Hunde ihren Mittagsschlaf halten oder Hundehaare das ein oder andere Designer-Möbelstück zieren. Wir wollen euch heute unsere liebsten Promi-Hunde vorstellen.

Reese Witherspoon ist “besessen von Bulldoggen“

Für Oscar-Preisträgerin und Schauspiel-Ikone Reese Witherspoon gilt privat wohl das Motto: Aller guten Dinge sind drei. Sie hat nicht nur drei bezaubernde Kinder, sondern ist auch dreifache Hundemutter. Wie sie in der Talkshow von Ellen DeGeneres verriet, hat sie eine ganz besondere Schwäche für Bulldoggen. Kein Wunder, dass sie neben dem Labrador Hank, zwei Plattschnauzen ein Zuhause gab. Die Französische Bulldogge Pepper ist das jüngste Mitglied der Witherspoon-Familie. Wir von William Walker haben uns besonders in ihre englische Bulldogge Lou verliebt und sind hin und weg von diesen strahlend blauen Augen. Auf Instagram teilt die Schauspielerin regelmäßig Bilder von ihren tierischen Begleitern und man kann schnell erkennen, dass ihre Liebe zu stylischen Outfits auch vor ihren Hunden kein Halt macht. Daumen hoch für ihre Hundeliebe und ihren Geschmack für Hundemode.

Supermans bester Freund Kal-El

2013 flog Henry Cavill in der Rolle als Clark Kent aka Superman weltweit über die Kinoleinwände. Eine Rolle, die auf den gutaussehenden Schauspieler wie zugeschnitten ist. Passend zu seiner stattlichen Erscheinung hat sich Cavill einen ebenso kräftigen Kerl als treuen Begleiter ausgesucht: einen japanischen Akita-Rüden, der den Geburtsnamen von Superman trägt: Kal-El. Henry Cavill nennt ihn jedoch meistens ganz liebevoll „Bear“. Während der The-Witcher-Schauspieler von Filmset zu Filmset reist, ist sein Vierbeiner immer an seiner Seite - als ausgebildeter Therapiehund darf er sogar mit ins Flugzeug. Wer braucht schon eine Freundin, wenn man einen Partner auf vier Pfoten hat? Das dachte sich wohl auch Henry Cavill und postete am Valentinstag lieber ein Bild von seiner süßen Fellnase. 

Hund im weißen Haus – Bo und Sunny Obama

2008 versprach Barack Obama seinen Töchtern, dass sie einen Hund bekommen würden, sollte er zum Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt werden. Er hielt sein Versprechen und 2009 zog der portugiesische Wasserhund, Bo bei den Obamas ein. Vier Jahre später bekam der Rüde eine Gefährtin der gleichen Rasse, ihr Name ist Sunny. Zu Zeiten der Obama-Präsidentschaft konnten sich die verspielten Vierbeiner auf den rund 17.000 Quadratmetern des Grundstücks des weißen Hauses frei bewegen und richtig austoben. Von den vielen Mitarbeitern, Besuchern und Touristen ließen sich die flauschigen Wasserhunde nicht stören. Wir von William Walker waren selbst vor ein paar Jahren in Washington D.C. vor Ort und konnten Bo und Sunny persönlich durch den Zaun begutachten – Ja! Sie sind absolut bezaubernd und einfach zum Knuddeln. Kein Wunder also, dass Barack und Michelle Obama gerne auch hin und wieder ein Foto von ihren süßen Fellnasen teilen. 

Nachwuchs im Hause Klum-Kaulitz

Die Beziehung zwischen Heidi Klum und Tom Kaulitz sorgte von Beginn an für etliche Spekulationen. Vor allem Gerüchte um möglichen Nachwuchs machen seit Heidis und Toms Hochzeit immer wieder die Runde. Und tatsächlich, es gibt ein neues Familienmitglied im Hause Klum-Kaulitz. Sein Name ist Anton, er läuft auf vier Beinen und ist riesengroß. Der irische Wolfshund ist eigentlich noch ein Welpe, hat aber schon die Größe eines Fohlens erreicht. Heidi ist bereits Hundemutter von zwei Schäferhunden, Max und Freddy. Tom brachte seinen treuen Gefährten, Mischling Scotty, mit in die Beziehung. Anton ist nun ihr erster gemeinsamer Hund und darf es sich mit seinen drei tierischen Geschwistern im Ehebett von Tom und Heidi gemütlich machen. Die beiden scheinen nicht nur miteinander, sondern auch mit ihrem kleinen Zoo sehr glücklich zu sein – daran lässt uns Heidi auf ihrem Instagram-Account teilhaben.

Von Louisa Knoll

5 Kommentare

So Sweet! Made my day! Und Reese Witherspoon hat jetzt noch ein großes Plus mehr auf meiner Beliebtheitsskala 🌈
Julia 28 Mai 2020
Hast du auch Hunde,Louisa? Dein Artikel liest sich so, als wüsstest du genau wovon du schreibst und die Liebe zu Tieren wirklich ganz aufrichtig teilst.
Susan 28 Mai 2020

Mega Artikel! Lässt sich echt gut lesen!

Meltem Keklikci 25 Mai 2020
Die kleinen Fellnasen verbinden uns alle! Schöner Beitrag
Afauky 24 Mai 2020
lustige Geschichte, ganz unterhaltsam. Schön, dass Ihr nicht nur Produkte verkaufen wollt, sondern auch solche Sachen schreibt. Danke und viele Grüße, Rolf
Rolf 24 Mai 2020

Hinterlasse ein Kommentar

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft.